• Neuigkeiten
    | Freitag, 19.06.2020

Wege zum Glück auf der Hufeisen-Route

Erlebnisreiche Radtour mit Gewinnchance vor der eigenen Haustür

Sagenumwobene Sehenswürdigkeiten und eine Extraportion Glück erwarten Radfahrer auf der Hufeisen-Route im Landkreis Osnabrück. Benannt ist die Radroute nach den Orten Belm, Bissendorf, Georgsmarienhütte, Hagen a.T.W., Hasbergen und Wallenhorst, die sich wie ein Hufeisen um die Stadt Osnabrück legen. Die insgesamt 46 ausgeschilderten Sehenswürdigkeiten entlang der 105 Kilometer langen Strecke vermitteln den geschichtsträchtigen Charakter der Region. An den Stationen erwecken spannende Hörspiele Orte und farbenfrohe Naturschauspiele zum Leben. Und ganz nebenbei können die Radler auch noch attraktive Preise gewinnen.

Das Stationenheft begleitet die Ausflügler nicht nur auf der Tour durch den Großraum Osnabrück, sondern hält auch 46 Fragen zu den Sehenswürdigkeiten bereit. Einfach den QR-Code an der Hörstation scannen oder die angegebene Telefonnummer wählen und das Hörspiel startet. Jetzt gut zuhören und die richtige Antwort ist schnell gefunden. 15 korrekt beantwortete Fragen und ein bisschen Losglück – mehr braucht es nicht, um einen der sechs Hauptpreise im Wert von je 100 Euro zu gewinnen. Das Stationenheft und die Radwanderkarte sind in den Rathäusern der Gemeinden und bei den Touristinformationen erhältlich – Interessenten werden gebeten, die aufgrund der aktuellen Situation spezifischen Öffnungszeiten zu beachten. Ansonsten gibt es Karte und Stationenheft auch als Download unter www.hufeisen-route.de/service. Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist der 15. November 2020.

Die Hufeisen-Route umfasst sechs Etappen von neun bis 27 Kilometern Länge. Die einzelnen Abschnitte sind damit gut für Familien mit jüngeren Kindern und gemütliche Fahrer geeignet. Wer die sportliche Herausforderung mag, kombiniert einfach mehrere Etappen miteinander. Ein weiterer Vorteil der Hufeisen-Route: Sie ist in das bestehende Radverkehrsleitsystem des Landkreises eingebunden. Rundum kreuzt der Kurs mit 16 weiteren Radrouten und ist sowohl von Osnabrück als auch aus dem Umland gut zu erreichen. Begeisterte Radler aus der Region können einfach starten und ihre Route individuell planen. In allen sechs Gemeinden finden sie zusätzlich jeweils einen Radinfopoint mit Wissenswertem zu Routenverlauf und Sehenswürdigkeiten direkt an der Strecke.

Aktuell ist die Zeit, die eigene Region intensiver zu entdecken und Urlaub vor der Haustür zu machen. An der Hufeisen-Route reihen sich, eingebettet in eine abwechslungsreiche Landschaft, historische Gebäude, Kirchen, Großsteingräber und Mühlen aneinander – steinerne Zeugen, die ihre Geschichten preisgeben und die es zu entdecken gilt: In der Gemeinde Belm mit Teufels Backtrog und Ofen etwa erzählen die Einheimischen bis heute von den Umtrieben des Teufels. Noch tiefer tauchen Besucher am Wallenhorster Hexenstein in die Vergangenheit ein: Vor rund 200.000 Jahren wurde der Findling von einem Gletscher nach Niedersachsen geschoben. Was dieser wundersam glattgeschliffene Stein mit wilden Hexentänzen zu tun hat, verrät die Hörgeschichte. Auf dem Kirschlehrpfad bei Hagen a.T.W. erfahren Besucher viel über die kleine rote Frucht, während das Hörspiel erahnen lässt, dass das begehrte Raubgut einst gegen dreiste Diebe zu schützen war.

Altehrwürdige Gemäuer und spannende Geschichten, die sie zum Leben erwecken: Das ist das Markenzeichen der Hufeisen-Route im Osnabrücker Umland. Auf der Internetseite www.hufeisen-route.de finden Interessierte alle Informationen.

Foto: Thomas Remme, Gemeinde Wallenhorst

Auf einem Blick

Weitere Informationen

Kontakt

  • Ansprechpartner ILEK Hufeisen:
    Mona Berstermann
  • Rathausallee 1, D-49134 Wallenhorst
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyright © 2016 – 2020 Gemeinde Wallenhorst. Alle Rechte vorbehalten.