• Neuigkeiten
    | Freitag, 19.06.2020

Süßes Sommer-Rezept

Hagen ohne seine Kirschbäume? Schwer vorstellbar. Aber verzichten müssen wir ja zum Glück auch nicht. Der Anbau der kleinen Frucht geht hier sogar bis ins 16. Jahrhundert zurück. Um 1900 war Hagen für seinen Kirschanbau in der gesamten Region Osnabrück und Münster berühmt. Wenn zwischen April und Mai die Blüten in den schönsten Farben erstrahlen, zieht es viele Besucher nach Hagen. Besonders schmackhaft ist das rote Steinobst im Juni und Juli. Deshalb ist gerade jetzt der perfekte Zeitpunkt sich die Kirschen schmecken zu lassen. Wie wäre es mit einem saftigen Kirsch-Streuselkuchen?

Für den Hefeteig:

275 g Weizenmehl

1 Würfel Hefe

50 g Zucker

100 ml lauwarme Milch

75 g flüssige Butter

1 Prise Salz

1/2 Pk. Orange-Back

1 Ei

Für den Belag:

750 g Kirschen

250 g Sahnequark

100 g Zucker

1/2 Pk. Vanille-Puddingpulver

1/2 Pk. Orange-Back

2 Eier

Für die Streusel:

80 g Weizenmehl

 40 g gemahlene Mandeln

50 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

75 g flüssige Butter

Die Hefe in der Milch auflösen, die restlichen Zutaten für den Hefeteig vermischen. Hefemilch untermischen und zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

Kirschen waschen und entsteinen. Zutaten für den Belag glattrühren.

Für die Streusel Mehl, Mandeln, Zucker und Vanillezucker mischen. Butter zufügen und alles zu Streuseln vermischen.

Den Hefeteig nochmals durchkneten und auf dem gefetteten Backblech ausrollen.

Die Quarkmasse, Kirschen und Streusel auf den Hefeteig geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C etwa 35-45 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Zum Schluss mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

Weitere leckere Rezepte und Informationen rund um die Kirsche in Hagen gibt es hier

Auf einem Blick

Weitere Informationen

Kontakt

  • Ansprechpartner ILEK Hufeisen:
    Mona Berstermann
  • Rathausallee 1, D-49134 Wallenhorst
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyright © 2016 – 2020 Gemeinde Wallenhorst. Alle Rechte vorbehalten.