• Fördertipp zum Kaffee
    | Mittwoch, 15.12.2021

Fördertipp zum Kaffee: Stiftung KiBa

Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland, kurz KiBa, fördert evangelische Kirchengemeinden in Deutschland.

Was wird gefördert?
Es werden Projekte gefördert, die kirchliche Baudenkmäler erhalten oder Kirchen wieder nutzbar machen. Dazu zählen:

  • Sicherungs- und Sanierungsarbeiten an Dach und Fach
  • Bauliche Maßnahmen zur Wiederherstellung der Nutzbarkeit der Innenräume
  • Sicherung bedeutender Ausstellungsstücke und Wandmalereien
  • Planungsleistungen und Gutachten

Was wird nicht gefördert?
Nicht förderfähig sind u.a. der Erwerb von Gebäuden und Einrichtungsgegenständen, Heizungsanlagen, neue Glocken- und Läuteanlagen sowie Uhren und Uhrenwerke.

Wer wird gefördert?
Es werden ausschließlich evangelische Kirchengemeinden gefördert. Um die Förderung zu erhalten, müssen diverse Voraussetzungen erfüllt werden. Dazu zählen u.a. ein nachweisbares hohes bürgerschaftliches Engagement für die Erhaltung der Kirche, eine Eigenbeteiligung, die Begleitung des Projektes durch kirchliche Baudienststellen und die Verpflichtung für mindestens fünf Jahre dem Verein zur Förderung der Stiftung KiBa e.V. beizutreten. Alle Fördervoraussetzungen sind in den Leitlinien enthalten.

Fördersummen
Von der Förderung ausgeschlossen sind Maßnahmen unter 15.000 Euro. Über den Förderhöchstsatz wird in jedem Einzelfall entschieden. Die Förderung soll i.d.R. ergänzend zur staatlichen Denkmalförderung erfolgen.

Antragstellung- und fristen
Anträge sind schriftlich einzureichen. Die Antragsfrist für das folgende Jahr ist der 30. Juni. Die Fördermittel können in Teilzahlungen über den Projektverlauf abgerufen werden.
Eine rückwirkende Förderung ist nicht möglich. Ein frühzeitiger Maßnahmenbeginn kann beantragt werden.

Weitere Infos
Diese und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stiftung KiBa.

Gerne unterstützt das Regionalmanagement bei der Antragstellung oder der Suche nach weiteren Fördermittelgebern für Ihr Projekt.

Weitere Fördertipps zum Kaffee finden Sie hier.

Den aktuellen Fördertipp gibt es auch als PDF zum Download.

 

Auf einem Blick

Weitere Informationen

Kontakt

  • Ansprechpartnerin ILEK Hufeisen:
    Mona Berstermann

  • Rathausallee 1, D-49134 Wallenhorst
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyright © 2016 – 2020 Gemeinde Wallenhorst. Alle Rechte vorbehalten.